Amazon.de Widgets
Pampelmusen

Zurück zur alphabetischen Suche

Pampelmuse
Pampelmuse
wissenschaftl. Name:
Citrus maxima
französisch: Pamplemousse, Chadèque
englisch: Pummelo, Shaddock
spanisch: Toronja, Pampelmusa, Cidra
italienisch: Pompelmo




Sind Sie Großhändler oder Händler oder wollen Sie einfach auf unserer Site erscheinen?
Wenden Sie sich an unseren Service Werbung
e-mail : werbung@fruitlife.de

Pampelmuse

Die Pampelmuse ist keine Grapefruit, beides sind verschiedene Arten. Oft werden aber Pampelmusen als Grapefruits bezeichnet und umgekehrt. Zur Unterscheidung: Pampelmusen sind größer (10-25cm im Durchmesser) und schwerer und die Schale ist wesentlich dicker. Sie sind hellgelb, grünlichgelb oder gelborange, im Fruchtfleisch gelblich, rosafarben oder dunkelrot. Sie sind süß-säuerlich, z.T. auch etwas bitter. Den deutschen Markt erreichen wahre Pampelmusen nur selten, es handelt sich meist um Fehlbezeichnungen, die Grapefruits genannt werden müßten. In Bezug auf die Lagerfhigkeit sind Pampelmusen einzigartig. Schon bei Zimmertemperatur sind sie 2-3 Monate haltbar. Sie schrumpeln etwas ein, gewinnen aber an Süße.



100g einer Pampelmuse enthalten 174kJ oder 42kcal. Sie ist reich an Mineralstoffen und an Vitamin C mit bis zu 45mg.

Halbe Pampelmuse
Wasser 89,5%
 
Kohlenhydrate 9,4%
 
Proteine 0,6%
 
Fette 0,4%
 
Rohfaser 0,6%
 


Die dicke Schale läßt sich leicht schälen. Danach können Sie die einzelnen Segmente voneinander lösen. Als ganze verzehren oder in Stücke schneiden. Die einzelnen Saftschläuche zerfallen leicht. Das Fruchtfleisch ist in der Konsistenz trockener, im Geschmack aber äußerst saftig.

Pampelmusenstück

Einzig die Sorten "Goliath" und "Chandler" aus Israel sind in unserem Handel anzutreffen. Von Oktober bis Mai werden sie geliefert. Nur sehr selten sind die Sorten aus den Tropen im Handel. Die Hauptsaison in Thailand ist von August bis November, in Florida von November bis Februar.

Beheimatet ist die Pampelmuse im tropischen Malaysia und Thailand. Heutzutage wird sie neben den Ursprungsländern in Indonsien, Taiwan, Japan und China angebaut sowie in kleinerem Umfang in anderen, die Zitrusfrüchte anbauen.


Pampelmusenbaum Die Pampelmuse gehört zur Familie der Rutaceae. Der Baum wird 5-15m hoch. Pampelmusen sind die größten aller Zitrusfrüchte.

Pampelmusen sind rund, etwas abgeflacht oder birnenförmig mit ausgeprägtem Hals. Man unterscheidet in drei Hauptgruppen: die thailändische (kleinere Fruchtform), die chinesische und die indonesische (die größte Fruchtform) Gruppe.

Thailändische Pampelmuse
Thailändische Pampelmuse
Birnenförmige Pampelmuse
Birnenförmige Pampelmuse

Die angesprochenen israelischen Importe lassen sich wie folgt beschreiben: die "Chandler" ist glattschalig und gelblich mit sehr süßem, rosafarbenen bis rotem Fruchtfleisch, die "Goliath" (größer als "Chandler") ist birnenförmig mit grünlich-gelber Schale und saftigem Fruchtfleisch

Die englische sowie französische Bezeichnung der Frucht entstammt Kapitän Shaddock, der im 17. Jahrhundert die Pampelmuse in die Karibik mitbrachte.

Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen, Übersetzungen, Speicherungen oder vergleichbare Verfahren (komplett oder auszugsweise) nur mit spezieller Genehmigung von Fruit life.
 
Ingwerteeseite.de
Alles über Ingwertee & Ingwer
 

 

             


Früchte & Exoten
Nüsse
Raritäten

Familien

Saisonübersicht


Roh anrichten
Rezepte
Trocknen
Händler Liste


Vitamine & Co
Ernährungsformen
Bio


Bücher
Nussknacker
Bilder


Länder
Fremde Früchte

 

Archiv
Impressum

© 2012, Fruitlife