Amazon.de Widgets
Weiße Sapote, Sapote Blanco
Zurück zur alphabetischen Suche

Weiße Sapote
Weiße Sapote
wissenschaftl. Name:
Casimiroa edulis
französisch: Sapote blanche
englisch: White sapote, Mexican apple

Sind Sie Großhändler oder Händler oder wollen Sie einfach auf unserer Site erscheinen?
Wenden Sie sich an unseren Service Werbung
e-mail :
werbung@fruitlife.de

Weiße Sapote

Die etwa apfelgroßen Früchte sind von einer dünnen, grünen Schale umgeben, unter der sich cremiges, elfenbeinfarbenes bis gelbes Fruchtfleisch verbirgt. Weiße Sapoten

Bei voller Reife, am besten bevor die Frucht so weich ist, dass sie fast zerfließt, ist sie am delikatesten: Schmelzender Pudding mit einem Aroma von weißer Schokolade und Banane, auch mit der Schale verzehrbar. In der Frucht befinden sich 3-4 weiße längliche, ungenießbare Kerne.

Die Weiße Sapote stammt aus den subtropischen Hochlagen Mexikos und Zentralamerikas, wird heutzutage auch in Kalifornien, auf Hawaii, in Südafrika, Australien und Israel kultiviert. Botanisch betrachtet gehört die Frucht zu den Rutaceae-Gewächsen (wie die Zitrusfrüchte), läßt aber keinen Anklang von Säure verspüren. Die Erntezeit in Zentralamerika reicht von März bis Mai, auf Grund der vielen Anbauländer sind die weißen Sapoten aber ganzjährig verfügbar.

Wasser 78,3%
 
Kohlenhydrate 17,8%
 
Proteine 0,1%
 
Fette 0,1%
 
Rohfaser 0,9%
 
Die Sapote ist reich an Zucker und enthält immerhin 20mg/100g Vitamin C. Der Frucht wird eine blutdrucksenkende und allgemein beruhigende Wirkung zugeschrieben.

 

Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen, Übersetzungen, Speicherungen oder vergleichbare Verfahren (komplett oder auszugsweise) nur mit spezieller Genehmigung von Fruit life.
 
Ingwerteeseite.de
Alles über Ingwertee & Ingwer
 

 

             


Früchte & Exoten
Nüsse
Raritäten

Familien

Saisonübersicht


Roh anrichten
Rezepte
Trocknen
Händler Liste


Vitamine & Co
Ernährungsformen
Bio


Bücher
Nussknacker
Bilder


Länder
Fremde Früchte

 

Archiv
Impressum

© 2012, Fruitlife