Amazon.de Widgets
Kiwano, Hornmelonen
Zurück zur alphabetischen Suche

Kiwano

Kiwano, Hornmelone
wissenschaftl. Name:
Cucumis metuliferus
französisch: Kiwano, melon à cornes
englisch: Cucumber horned melon

Sind Sie Großhändler oder Händler oder wollen Sie einfach auf unserer Site erscheinen?
Wenden Sie sich an unseren Service Werbung
e-mail :
werbung@fruitlife.de

Kiwano

Die Kiwano gehört zur Familie der Cucurbbitaceae und ist in der Kalahari und im südlichen Afrika heimisch und wird auch Hornmelone genannt. Seit 60 Jahren wird sie bereits in Neuseeland kultiviert. Die 400-500g schwere Frucht ist übersät mit kleinen, dornenartigen Höckern. Kiwano aufgeschnitten

Als dekoratives Element auf Ihrer Obstschale wirkt die orange-gelbe Kiwano besonders gut, denn auch bei Raumtemperatur ist sie lagerungsfähig. Zum Verzehr sollte die Frucht eine goldgelbe Farbe erreichen, so wird das Fruchtfleisch am köstlichsten, das zwischen Melone und Gurke schmeckt. Der, der die vielen kleinen Kernchen nicht mag, kann das Fleisch durch ein Sieb pressen oder es im Mixer pürieren und einen erfrischenden Saft kreieren.

 

 

Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen, Übersetzungen, Speicherungen oder vergleichbare Verfahren (komplett oder auszugsweise) nur mit spezieller Genehmigung von Fruit life.

 

 
Ingwerteeseite.de
Alles über Ingwertee & Ingwer
 

 

             


Früchte & Exoten
Nüsse
Raritäten

Familien

Saisonübersicht


Roh anrichten
Rezepte
Trocknen
Händler Liste


Vitamine & Co
Ernährungsformen
Bio


Bücher
Nussknacker
Bilder


Länder
Fremde Früchte

 

Archiv
Impressum

© 2012, Fruitlife