Amazon.de Widgets
Durian

Zurück zur alphabetischen Suche

Durian
Durian
wissenschaftl. Name:
Durio zibethinus
französisch: Dourian Dourion,
englisch: Durian, Civet fruit
spanisch: Durion, Fruto del duriano
italienisch: Durian




Sind Sie Großhändler oder Händler oder wollen Sie einfach auf unserer Site erscheinen?
Wenden Sie sich an unseren Service Werbung
e-mail : werbung@fruitlife.de

Durian

Hierzulande auch als Stinkfrucht bezeichnet, gilt die Frucht doch im südostasiatischen Raum als der allerhöchste Genuß, sogar als Aphrodisiakum...?
Duriane sind vollständig mit groben, pyramidenförmigen Stacheln versehen, die aus Ausstülpungen der ledrig-zähen Haut bestehen. Die Dornen wirken ideal als Stoßdämpfer, denn bei voller Reife fallen die Früchte von alleine zu Boden. Der Durian ist in Erscheinungsform und -größe mit einem großen Igel vergleichbar. Das Gewicht kann 1-5kg betragen.
Die harte, dicke Schale kann olivgrün bis gelblich-braun sein.

Das weißlich gelbe Fruchtfleisch ist in 4-5 Kammern eingebettet. Darin befinden sich ca. 3-6 kastaniengroße Samen, die von dem rahmigen, eßbaren Mantel umhüllt sind: Je nach Sorte variiert die Größe und Anzahl der Samen, sowie der Anteil des Fruchtfleisches. Durian, aufgeschnitten

Der Geschmack dieser in ihrem Ursprungsland heißbegehrten Frucht läßt sich nur schwer vergleichen: von Vanillepudding mit Zwiebelaroma, Butterflocken in Schokolikör, würziger Frischkäse, etc. Durian ist in gut geführten Asia-Läden auch in Plastikschälchen erhältlich (wie auch bei der Jackfrucht), zu etwa 500g. Hier sind die einzelnen Fruchtbällchen abgepackt, die unbedingt sehr kühl gelagert und innerhalb von 2-3 Tagen verzehrt werden sollten. Bereits überreife, in eigenem Saft schwimmende Früchte sollten sie nicht kaufen. Ganze Duriane sollten auf Grund des Imports per Luftfracht ebenfalls bereits reif sein.

Durianfrucht und Duriansamen Dies erkennen Sie an einer Gelbfärbung der Schale und leicht ausströmenden Duft bei der thailändischen Hauptsorte "Mornthong", z.T. ist die Schale auch der Länge nach etwas aufgerissen. Der Stiel ist elastisch und eindrückbar. Der indonesische Durian wird geschüttelt und die Kerne innendrin sind wahrzunehmen.

Auf Grund der auch bei Reife hartbleibender Schale und uneinheitlicher Färbung der verschiedenen Sorten sollten Sie versuchen, eine Geschmacksprobe zu erhalten oder Ihrem Händler Vertrauen schenken. Wenn Sie keinen einwandfreien Durian erhalten, weiß er, dass Sie bestimmt nicht noch einmal kommen. Die ganze Frucht ist kühl (bei 6°C) und bei 90%iger Luftfeuchtigkeit (bzw. ähnlichen Verhältnissen) noch gut eine Woche zu lagern.

Der Energiegehalt des Durians beträgt 597kJ/100g (141kcal/ 100g), also ein sehr hoher Nährwert.

Durian
Wasser 61,5%
 
Kohlenhydrate 28,5%
 
Proteine 2,7%
 
Fette 1,8%
 
Rohfaser 4%
 

Er ist reich an Mineralstoffen, wie Kalium (601mg/100g), Phosphor (45mg/100g), Eisen (1mg/100g) und Calcium (12mg/100g).
Sehr gut sind die Vitamine der B-Gruppe und das Vitamin A vertreten. 40-60mg/100g beträgt der Vitamin C-Gehalt.

Durian ist sowohl in der ganzen Frucht als auch schon von der Schale befreit, in Schalchen abgepackt erhältlich. Die ganze Frucht ist ein bißchen schwer zu öffnen, aber nur eine Sache der Übung. Manche Sorten sind schon der Länge nach aufgerissen und Sie müssen die Schale nur noch weiter öffnen. Sonst hilft ein großes Brotmesser, um diesen Effekt nachzuahmen, indem Sie die Schale längs anschneiden. Der Ungeübte sollte wegen der Dornen durchaus Handschuhe benutzen. Wir empfehlen Ihnen, Durian nur als einzelne Frucht zu genießen, um den einzigartigen, unvergleichlichen Geschmack zu erleben.

Die Durianhauptsaison reicht von Juli bis September. In diesen Monaten ist Durian an jedem Marktstand, für unsere Verhältnisse zu geringem Preis erhältlich.

Statue auf dem Airport von Manila

Für den lokalen Markt werden die vollreifen Duriane, die von selbst vom Baum fallen, verwendet. Aber die Kleinbauern müssen schnell sein, auch Affen, Tiger und Elefanten werden von diesem einzigartigen Geruch und der Geschmacksexplosion angezogen. Für den Export werden die Früchte zuvor abgeschnitten und kontrolliert nachgereift.

Borneo gilt als das Ursprungsland für Durian. Thailand ist heute der führende Produzent mit einer halben Million Tonne pro Jahr. Danach rangiert Malaysia mit ca. 400.000 Tonnen. Kleinere Produzenten sind Indonesien, die Philippinen, Burma, Sri Lanka, Indochina, Indien und Papa Guinea.
Australien beginnt mit der Durianproduktion.

Durianernte

Der Durian gehört zu den Gewächsen der Bombacaceae. Er zählt mit der Kokosnußpalme zu den ältesten Früchte der Menschheit, mit 250 Mio Jahren. In Südostasien wird der Durian seit Jahrhunderten angebaut.

Durianbaum Der Baum kann über 40m hoch und 150 Jahre alt werden. Die volle Produktion erreichen die Bäume im Alter von 7 Jahren.
Der Dünger darf aus keinem Hofdünger bestehen, sonst wird der Baum mit einem Pilz infiziert. Er ist also noch an die ursprünglichen Gegebenheiten angepaßt.

In den tropischen Anbauregionen gibt eine Vielzahl von Durianarten. Sie unterscheiden sich in Form, Farbe der Schale und des Fruchtfleisches und Gewicht.

Durianfarben

Verbreitete Sorten aus Thailand sind z.B. MornThong, Chanee, NamKiew, Gradoom, Kop und GanYao.

Mini-Durian
Wilder Durian
Hier eine Sorte, die nur ganz klein, vielleicht faustgroß ist.
Durian ohne Dornen
Eine Züchtung für einfachere Handhabung auf Grund ebgeflachter Dornen.
Durianzüchtung

Durian verboten! Wegen seines intensiven Geruchs darf der Durian nicht in Passagierflugzeugen transportiert werden. Solche Verbotsschilder sind auch in asiatischen Hotellounges und anderen vielbesuchten Orten zu finden.

Es ist die Frage, warum das auch als Stinkfrucht benannte Obst in europäischen sowie westlichen Ländern, ja sogar in asiatischen Großstädten mit dieser Sinneswahrnehmung und daraus resultierenden Verboten behandelt wird. Auf dem asiatischen Lande hingegen wird die Frucht in großen Mengen verzehrt und gelagert. Übrigens war Durian die Lieblingsfrucht von Lady Diana.

 

Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen, Übersetzungen, Speicherungen oder vergleichbare Verfahren (komplett oder auszugsweise) nur mit spezieller Genehmigung von Fruit life.
 
Ingwerteeseite.de
Alles über Ingwertee & Ingwer
 

 

             


Früchte & Exoten
Nüsse
Raritäten

Familien

Saisonübersicht


Roh anrichten
Rezepte
Trocknen
Händler Liste


Vitamine & Co
Ernährungsformen
Bio


Bücher
Nussknacker
Bilder


Länder
Fremde Früchte

 

Archiv
Impressum

© 2012, Fruitlife