Amazon.de Widgets
Avocado

Zurück zur alphabetischen Suche

Avocado
Avocado
wissenschaftl. Name:
Persea americana
französisch: Avocat
englisch: Avocado
spanisch: Aguacate
italienisch: Avocado




Sind Sie Großhändler oder Händler oder wollen Sie einfach auf unserer Site erscheinen?
Wenden Sie sich an unseren Service Werbung
e-mail :
werbung@fruitlife.de


 

Avocado



Zumeist finden Sie im Handel noch unreife Avocados. Doch keine Sorge, Avocados reifen problemlos in 1-2 Tagen bei Raumtemperatur nach. Ein Farbumschlag bei Reife ist bei den meisten Sorten nicht abzuzeichnen. Eine Ausnahme bildet die Sorte "Hass", die von hellgrüner auf dunkelgrüne bzw. schwarze Schale wechselt. Ein Indikator für die Reife ist in jedem Fall, dass sich die Schale etwas eindrücken läßt. Zu reif allerdings bildet das Fruchtfleisch im Inneren schwarze Flecken, die man dann herausschneiden sollte.

Es gibt Avocadosorten, die problemlos im Kühlschrank, sowohl reif wie unreif, aufbewahrt werden können, dazu gehören z.B. die Sorten "Fuerte" und "Hass" aus Spanien, da diese selbst in ihrer Heimat bei kühleren Temperaturen gedeihen. Avocado "Hass" am Baum

Für die mexikanischen Hochlagen gilt dasselbe. Anders bei wilderen Sorten aus Afrika oder aus den Tropen. Diese sind keine kühleren Temperaturen gewohnt. Das Fruchtfleisch würde schnell schwarz werden und es verliert an Geschmack.



Die Avocado hat einen sehr hohen Energiegehalt von 908kJ/
100g (220kcal/100g) und ist besonders reichhaltig an ungesättigten Fettsäuren, eine ideale Prävention gegen Arteriosklerose und andere altersbedingte Krankheiten.

aufgeschnittene Avocado
Wasser 66,5%
 
Kohlenhydrate 2%
 
Proteine 2%
 
Fette 23,5%
 
Rohfaser 6,3%
 

Weiterhin ist die Avocado reich an Kalium, Calcium und Eisen sowie den B-Vitaminen und Vitamin E.



Cremiges Fruchtfleisch und delikater nussiger Buttergeschmack! Roh verzehrt ! Denn Avocados werden bitter, wenn man sie kocht. Sie sollten nur weiche Avokados verzehren, d.h. sie lassen sich mit dem Finger leicht eindrücken. Weiche Avocados entwickeln dann erst ihren vollen Geschmack, sogar bis hin zu deftigsten Schinkenaromen.

Die Avocado längs halbieren. Vorsicht! In der Mitte befindet sich je nach Sorte ein wachteleigroßer Kern, um den man herumschneiden muß. Den Kern entfernen. Entweder die beiden Hälften direkt auslöffeln oder in noch kleinere Streifen schneiden und dekorativ anrichten.
Halbierte Früchte lassen sich gut füllen:
Gefüllte Avocado



Die Erntezeit für die spanischen Avocados reicht von November bis März, die Sorte "Bacon" kann schon im Oktober geerntet werden. Bis zum Sommer sind Avocados lieferbar. Chile entwickelt sich zu einem wichtigen Produzenten, um den Markt bereits im Herbst zu beliefern. Diese Avocados sind unvergleichlich fettreich und deftig.

Markt in Thailand Wie hier in Thailand gedeihen in allen tropischen Regionen Avocados. Sie sind größer als die spanischen, leichter und sahniger im Geschmack.



Ursprungsland der Avocado ist Mexiko. Avocado (abgeleitet von "Ahuacatl") bedeutet in der Azteken-Sprache "Grünes Gold". Heutzutage werden in Mexiko über eine Million Tonnen pro Jahr Avocados produziert, vorwiegend von Selbstversorgern. In Mexiko fehlen sie bei keiner Mahlzeit und gelten als Grundnahrungsmittel.

Das wichtigste europäische Produktionsland ist Spanien, Malaga und die Costa del Sol sind die Hauptanbauregionen. Größter kommerzieller Produzent ist Kalifornien (150.000 Tonnen/Jahr), danach rangieren Israel, Spanien und Südafrika.

Avocadobaum

Avocadobaum Der immergrüne Avocadobaum gehört wie Lorbeer, Zimt und Kampfer zur Familie der Lorbeergewächse (Lauraceae).
Avocadobäume beginnen im vierten Jahr Früchte zu tragen und sind dann ca. 2m hoch. Die Maximalhöhe wird auf 6-7m beschränkt. Pro Baum wird ein Produktionsmaximum von 40-45kg erreicht. Der Ertrag halbiert sich bei biologischem Anbau, wenn auf Düngemittel verzichtet wird. Avocadobaum



Es gibt zahlreiche Avocadokultursorten, sie stammen alle ursprünglich aus Mexiko. Die Schale ist runzelig bis glatt, von grün bis schwarz.
Avocadofarben

Cornichon
Avocado Cornichon
Kleine, gurkenförmige Frucht, kernlos und mit der Schale verzehrbar.
Avocado Negritto
Die wilde, mexikanische Sorte mit dünner, dunkelgrüner bis schwarzer Schale und kleinem Kern. Sogar mit der Schale verzehrbar. Geschmack erinnert an deftige Salami.
Negritto
Lula
Wilde Avocados
Eine wilde Sorte aus Afrika ist die Lula. Geschmack ist nicht so deftig wie bei den meisten Sorten, sondern erinnert mehr an sahniges Creme fraiche. Glatte Schale.
Avocado Hass
Die "Hass" ist eine der fettigsten und deftigsten Avokadosorten. Mit runzeliger Schale, dunkelgrün bis schwarz.
Hass
Reed
Avocado Reed
Kugelförmig. Erinnert im Geschmack an Kartoffel-gratin.
Avocado Fuerte
Sahniger Butter-Nuß-Geschmack. Eine kultivierte spanische Sorte. Zarte, grüne Schale. Birnenförmig. Helles Fruchtfleisch.
Fuerte



Den Kern der Avocado können Sie keimen lassen, indem Sie ein Glas halb mit Wasser füllen. Den Kern aber nur im unteren Bereich etwas mit Wasser bedeckt halten, sonst fault er, am besten mit kleinen Hölzchen verankern. Den gekeimten Kern einpflanzen und es wird eine prächtige Zimmerpflanze gedeihen.

 

Das Werk ist urheberrechtlich geschützt. Veröffentlichungen, Vervielfältigungen, Übersetzungen, Speicherungen oder vergleichbare Verfahren (komplett oder auszugsweise) nur mit spezieller Genehmigung von Fruit life.
 
Ingwerteeseite.de
Alles über Ingwertee & Ingwer
 

 

             


Früchte & Exoten
Nüsse
Raritäten

Familien

Saisonübersicht


Roh anrichten
Rezepte
Trocknen
Händler Liste


Vitamine & Co
Ernährungsformen
Bio


Bücher
Nussknacker
Bilder


Länder
Fremde Früchte

 

Archiv
Impressum

© 2012, Fruitlife